Mal wieder erkältet? – Hier die 5 besten Hausmittel

Der Hals kratzt und kurz darauf folgt auch schon der anstrengende Husten. Hinzukommt, dass die Nase pausenlos läuft, die Kopfschmerzen beginnen und auch das Gefühl der Schwäche tritt allmählich ein. Diese Symptome weisen auf eine Erkältung hin und können ganz schön belastend sein.

So gut wie jedes Jahr durchlebt ein Mensch eine Erkältung oder eine Grippe. Wir möchten Ihnen den Unterschied zwischen einer Grippe und einer Erkältung erklären und verraten Ihnen die besten Hausmittel, um die unangenehmen Leiden zu lindern.

Grippe vs. Erkältung

Während bei einer Erkältung sich die Symptome langsam anschleichen, beginnen sie bei der Grippe ganz plötzlich und sind stärker ausgeprägt. Beide Krankheitsbilder werden durch Viren übertragen. Meistens bleibt man bei einer Erkältung von Fieber verschont. Bei einer Grippe hingegen kann Fieber über mehrere Tage hinweg anhalten. Ab 39 Grad Celsius sollten Sie bitte einen Arzt aufsuchen. Darüber hinaus können Schüttelfrost, Glieder- und Kopfschmerzen, kein Appetit und ein starkes Gefühl der Erschöpfung eintreten. Bei einer Erkältung wechseln sich die Symptome nacheinander ab: mal Halsschmerzen, verstopfte Nase etc. Nach spätestens 2 Wochen sollte die Erkältung ausgeheilt sein. Bei einer Grippe dauert es meist länger.

Die 5 besten Hausmittel

Ausreichend Trinken

Das beste Hausmittel ist immer VIEL trinken (2-3 Liter) und am besten Wasser oder warmen Tee. Heißer Tee ist der Klassiker unter den Hausmitteln. Die Wärme beruhigt den Hals. Pfefferminztee, Kamille, Salbei und Fenchel eignen sich sehr gut. Pfefferminz befreit z.B. die Atemwege, während Kamille und Salbei desinfizierend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Inhalieren gegen verstopfte Atemwege

Das Ein- und ausatmen fällt schwer und wird anstrengend. Die Nase ist verstopft und das kann ziemlich lästig werden. Hierbei ist das beste Hausmittel das Inhalieren mit heißem Wasser mit der Zugabe von Zusätzen wie beispielsweise Pfefferminz oder Kamille. Ganz einfach einen Topf mit heißes Wasser füllen und einen Teebeutel oder Öl verwenden. Das Handtuch über den Kopf und mindestens Zehn Minuten inhalieren. Durch das Ein- und Ausatmen des heißen Dampfes werden die Schleimhäute befeuchtet, das Sekret kann besser abfließen und befreit somit die Atemwege. Allerdings ist hier Vorsicht geboten. Verwenden Sie bitte kein kochendes Wasser, da Sie sich sonst leicht verbrühen können und halten Sie ausreichend Abstand zum Wasser.

Milch mit Honig gegen trockenen Husten oder Halsschmerzen

Eine heiße Tasse Milch mit Honig bewirkt wahre Wunder. Allgemein gilt Honig als ein bewährtes Mittel aus der Natur und wird für verschiedene Beschwerden eingesetzt. Er gilt vor allem als antibakteriell, entzündungshemmend und wohltuend. Milch enthält viel Calcium und besondere Vitamine wie z.B. A D E K. Zusammen wirken Milch und Honig beruhigend und schonend für den Hals, da die Milch eine Art Schutzschicht über den Schleimhäuten bildet. Zusätzlich hilft diese Kombination auch bei Schlafstörungen.

Ingwer – das A und O in der Erkältungszeit

Ingwer hilft nicht nur die Verdauung anzukurbeln oder die Durchblutung zu fördern, er hilft auch die Verbreitung der Viren zu stoppen. Am besten Sie bereiten ihn als Tee zu: ein kleines Stück von der Knolle abschneiden (ca. eine Fingerkuppe groß), schälen, in Scheiben schneiden und ab ins heiße Wasser. Der Tee wärmt schön von innen auf.

In der Ruhe liegt die Kraft

Einige überschätzen ihre Kräfte und schleppen sich trotz Erkältung in die Arbeit. Die Gefahr, dass man sich übernimmt und eventuell etwas verschleppt ist hoch. Es ist zwar gut gemeint die Arbeit nicht liegen zu lassen, allerdings kann sich der Körper nicht richtig erholen. Er rächt sich, wenn er nicht die Ruhe bekommt, die er benötigt. Wenn Sie sich also schlapp fühlen bzw. krank sind, schonen Sie sich und Ihre Kräfte. Gehen Sie die Dinge ruhiger an und verzichten auf unnötigen Stress.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Tipps behilflich sein konnten. Sollten die Hausmittel allerdings nicht zu einer Besserung führen, dann empfehlen wir Ihnen einen Arzt aufzusuchen. Dabei sind wir Ihnen sehr gerne behilflich. Nutzen Sie mit uns den Vorteil der Onlinereservierung und buchen ganz bequem, schnell und einfach einen Termin bei einem Hausarzt Ihrer Wahl.

Unsere Ärzteempfehlung in folgenden Städten:

Köln:

> Dr. Michael Wichmann

München:

> Dr. Manfred Strecker

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung!

Bildnachweise:

Bild 1: Quelle: Pixabay ©Congerdesign

Bild 2: Quelle: Pixabay ©Stevepb

Bild 3: Quelle: Pixabay ©Gate74

Bild 4: Quelle: Pixabay ©Free-Photos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.